Basketballer & Ballett

Die Zeit hat mit dem Arbeitsfuturisten Dominique Price, der für Atlassian arbeitet, über die Zukunft der Arbeit gesprochen.

In dem Interview erwähnt Price die folgende Geschichte, die ich in Bezug auf Lernen sehr bemerkenswert finde:

Ich [habe] mal ein paar Tage mit dem San Antonio Spurs Basketballteam verbracht. Das ist ein Team, das in der amerikanischen Basketball Profiliga (NBA) spielt. Man würde natürlich denken, dass die Profibasketballer bei einem Trainingswochenende vor allem Körbe werfen oder das Trippeln perfektionieren. Stattdessen haben sie Schattenboxen geübt und Ballett getanzt. Der Coach hat mir erklärt, warum: Diese Leute haben so viel Basketball in ihrem Leben gespielt, dass sie von einem weiteren Spiel nur begrenzt besser werden können. Durch das Ballett verbessern sie ihre Haltung und das Schattenboxen macht sie flinker. Davon profitiert das Spiel am Ende viel mehr.

„Macht nicht das, worin ihr ohnehin schon gut seid“, Zeit Online Arbeit, 14. April 2021

Was kannst du daraus für deine eigene Entwicklung und dein eigenes Lernen ableiten? Was für die Entwicklung deines Teams oder deiner Organisation?

Eine kurze Antwort von mir lautet: Die wichtigsten Entwicklungsmöglichkeiten liegen jenseits des eigenen Tellerrands. – Vorausgesetzt ist natürlich, dass du innerhalb deines Tellerrands up to date bist. 😉

(Dieser Post ist Beitrag Nr. 34/100 meiner Challenge #100DaysToOffload für 2021.)

„Die Lernfähigkeit ist offenbar unmittelbar an das Spielen geknüpft, und in der Tat ist es so, dass das Lernen eigentlich nichts anderes ist als das spielerische Ausprobieren, wie es geht.“

Gerald Hüther

(Dieser Beitrag ist Nr. 5/100 meiner Challenge #100DaysToOffload für 2021).

Hervorgehoben

Living in Perpetual Beta

„When no one can understand the vagaries of a situation in a changing, complex environment then the only thing to do is try out new things based on our best judgement and then watch, learn, and keep trying new practices.“

„As learning professionals, our job is to understand our organization or client’s situation and look outside to see what others are doing. We have to try things out and see how they work. If we wait for the best practices, we will be too late. This is life in perpetual beta.“

Harold Jarche

„Didactics is the key. Great didactics focus on mastery, not just knowledge. It promotes self-organized learning, not dependence. It produces individual and collective insight, not just individual experience. It is enamored with social interaction, not with technology. It is mind-boggling & stimulating – never boring.“

red42 – Silke Herrmann, Niels Pflaeging