Mit Twitter lernen? Ja, unbedingt!

Ich bin seit 2009 bei Twitter. In den ersten Jahren habe ich das Twittern „irgendwie“ einfach ausprobiert. Dann habe ich daran die Lust verloren, weil es mir nichts Wertvolles gebracht hat. Mein Twitteracount dümpelte lange vor sich hin …

Vor gut zwei Jahren hat mich dann indirekt John Stepper zum Twittern zurückgebracht: In seinem Working Out Loud-Konzept wird Twitter als wertvolles Tool für vernetztes Arbeiten und Lernen betrachtet. Ich habe mich darauf eingelassen, und ich durfte entdecken, dass ich durch Twitter unglaublich viel lernen kann.

Wenn ich es denn geschickt anstelle.

Und wie wir es geschickt anstellen, bringt youknow in 2 Minuten auf den Punkt:

Twitter als Lerntool – in 2 Minuten auf den Punkt gebracht

Weil ich Twitter für mein eigenes Lernen so unglaublich wertvoll finde, habe ich mich entschlossen, eine Artikelserie über Twitter als Lerntool zu schreiben. Dieser Beitrag ist Teil 1 der Serie. Mehr demnächst: Wie Du mit Twitter starten kannst. Ressourcen zu Twitter. Beispiele für Lerngeschichten. Die Twitter-Suche geschickt nutzen …

Beitragsbild: Morning Brew / Unsplash

Hervorgehoben

Perpetual Beta

„When no one can understand the vagaries of a situation in a changing, complex environment then the only thing to do is try out new things based on our best judgement and then watch, learn, and keep trying new practices.“

„As learning professionals, our job is to understand our organization or client’s situation and look outside to see what others are doing. We have to try things out and see how they work. If we wait for the best practices, we will be too late. This is life in perpetual beta.“

Harold Jarche

Discoveries: DATEV lernt

Durch Karlheinz Pape war ich auf das DATEV DigiCamp aufmerksam geworden, das vom 15.-17.07.2020 stattfand.

Da bei der DATEV viele Menschen ausgiebig twittern war es mir als Außenstehendem möglich einen gewissen Eindruck von dem Geschehen während des Camps zu bekommen, und diese Gelegenheit habe ich als Corporate Learning Begeisterter nicht entgehen lassen.

Unter anderem habe ich persönlich diese Entdeckungen gemacht:

Weiterlesen „Discoveries: DATEV lernt“

Working Out Loud: Vernetztes Arbeiten und Lernen

Ich hatte gestern Abend die Ehre und das Vergnügen beim Agilen Stammtisch Mainz/Wiesbaden Working Out Loud mit einem Vortrag und einigen Übungen zum Ausprobieren der Methode vorzustellen. Meine Präsentation dazu habe ich zum Nachlesen hier und auf Slideshare veröffentlicht. Weiterlesen „Working Out Loud: Vernetztes Arbeiten und Lernen“

Ein Feuerwerk in New Work

Als ich mich vor gut drei Wochen früh morgens auf den Weg zu Quäntchen + Glück nach Darmstadt machte, hätte ich nicht damit gerechnet, dass ich in einen Stau geraten und eine halbe Stunde zu spät zum NewWorkShop kommen würde. (Eine so große Verspätung ist mir sehr peinlich, insbesondere dann, wenn ich denke, dass der Beginn einer Veranstaltung sich dadurch verzögern könnte.) Irgendwie hatte ich aber Glück, denn mehrere Andere waren an diesem Morgen genau so verspätet wie ich.

Fragerunde
© Quäntchen + Glück, Darmstadt 2018

Ich war mit der Erwartung hingefahren, das ich einige interessante Methoden, Tools und Formate von New Work bei Quäntchen + Glück kennen lernen würde, hatte ich doch schon bei einem Meetup des agilen Stammtischs Mainz/Wiesbaden vor ein paar Monaten etwas über die Culture Map und das New-Work-Quartett erfahren. – Aber mit dem Feuerwerk an Methoden, Tools und Formaten, das mir geboten wurde, hätte ich ebenso wenig gerechnet wie mit dem Stau auf der Autobahn.

In diesem Artikel schildere ich, wie ich persönlich den NewWorkShop am 24.10.2018 bei Quäntchen+Glück in Darmstadt erlebt habe. Weiterlesen „Ein Feuerwerk in New Work“

Aufgelesen: Learning Circles in öffentlichen Bibliotheken

Bei der re:publica 2018 stellten Philipp Schmidt vom MIT Media Lab und Bettina Scheurer von der Stadtbibliothek Köln gemeinsam die Idee der Learning Circles in Öffentlichen Bibliotheken vor, die auf dem Konzept der von Philipp Schmidt gegründeten P2P-University basiert.

Die Stadtbibliothek Köln bietet inzwischen eine Adaption des Konzeptes für „Lernteams“ innerhalb der Bibliothek an. Im Interview mit OERinfo sprechen sie über die Umsetzung von Lernen in „Lernteams“ in der Stadtbibliothek Köln.

(Via OERinfo)

„Didactics is the key. Great didactics focus on mastery, not just knowledge. It promotes self-organized learning, not dependence. It produces individual and collective insight, not just individual experience. It is enamored with social interaction, not with technology. It is mind-boggling & stimulating – never boring.“

red42 – Silke Herrmann, Niels Pflaeging

Twitterchat: Vision Corporate Learning 2025

Gestern Abend habe ich zum ersten Mal an einem Twitterchat teilgenommen – am #CLchatDE zum Thema: Vision Corporate Learning 2025 weiter entwickeln und konkrete Maßnahmen zur ihrer Erreichung herausarbeiten. (In der Einladung zum Event hat Benedikt Pape beschrieben, wie ein Twitterchat funktioniert.)

In diesem Beitrag möchte ich den Chat zur Vision 2025 inhaltlich erschließen. Was ich über das Lern- und Austauschformat Twitterchat gelernt habe, werde ich vielleicht später noch an anderer Stelle thematisieren.

Der Austausch drehte sich um diese 5 Fragen:

Ich habe den Dialog zu den einzelnen Fragen durch gespeicherte Twitter-Suchen strukturiert. Weiterlesen „Twitterchat: Vision Corporate Learning 2025“